Mittwoch, 20. April 2016

[Bloggeraktion] Fashion Revolution Day 2016

Mamimade hat mal wieder zu einer tollen Aktion aufgerufen, an der ich mich gerne beteiligen möchte. Darum geht es: 

"Am 24. April 2013 stürzte ein Gebäude ein. Es war nicht irgendein Gebäude. Es war kurz zuvor um 3 Stockwerke erweitert worden. Statische Kontrolle oder Genehmigung gab es keine. In Rana Plaza befanden sich eine Bank, ein paar Läden und eine Nähfabrik. Am 23. April, am Tag vor dem Unglück, waren Risse in den Mauern des Gebäudes aufgetaucht,Das Gebäude war evakuiert worden.
Am nächsten Morgen hielten die Bank und die anderen Läden geschlossen. Zu unsicher. Der Inhaber der Nähfabrik hatte Druck. Wer für die großen Modeketten produziert, produziert auf Termin. Es musste genäht werden. Als wurden die Arbeiterinnen gezwungen in das Gebäude zu gehen. Es wurde ihnen angedroht, dass sie ihren Job verlieren würden. Jobs, mit denen sie ihre Familien erhielten oder unterstützten. Bangladesh ist bettelarm.
Mit einem extrem unguten Gefühl gingen die Frauen in die Fabrik. Kaum waren sie drin, fiel der Strom aus und einige Sekunden danach brach das Gebäude in sich zusammen. 



1127 Personen starben.

2438 Personen wurden verletzt.
Unzählig verloren Beine und/oder Arme."

(Zitat: http://mami-made.blogspot.de)

Damit so etwas nie wieder passiert, wollen wir einerseits mit unseren Posts und "realen" Dialogen darauf aufmerksam machen und vor allem wollen wir zeigen, was WIR dagegen tun können. Zeigt den großen Nähkonzernen, die ihre Näherinnen unterbezahlen, dass ihr das nicht weiter unterstützen wollt. Kauft FAIR, informiert euch über die Händler und Produzenten der Kleidung oder besser noch: NÄHT SELBST! Denn vor allem wer selbst näht kann nachvollziehen, welche Arbeit in einem Kleidungsstück steckt.

Vor einiger Zeit habe ich bei einem Discounter eine Jeans gekauft für 12,99€. Fairtrade stand da drauf. "Toll!" dachte ich...seit ich selbst nähe und weiß, wie lange man für ein Kleidungsstück dieser Qualität braucht und was der Stoff kostet frage ich mich, wie diese Hose das Label "FAIRtrade" bekommen konnte...da muss jemand auf der Strecke bleiben! Warum ich euch das erzähle? Weil ich wette, dass euch so etwas ähnliches auch schon passiert ist und ich möchte, dass ihr euch nicht von Werbung und ähnlichem beeinflussen lasst. DENKT bitte, bevor ihr etwas kauft!


ICH NÄHE SELBST!


Nicht erst seit der tollen "This is not OK"- Aktion, aber seit da um so mehr! Seit September sind für mich lediglich Dinge über den Warentisch gegangen, die ich mir selbst nicht zutraue zu nähen, oder für welche mir das Equipment fehlt (Schuhe, Daunenmantel und Strumpfhosen). 

Mein Kleiderschrank soll übersichtlicher werden habe ich mir vorgenommen. Übersichtlicher und selbst bestückt. Das ist noch ein langer Weg, aber ich werde es schaffen, da bin ich mir sicher. Einiges musste weichen. Allerdings ist das nicht einfach in die Tonne gewandert, sondern erfreut nun das Haus Bodelschwingh, die Bedürftigen helfen. 

Von Altkleidercontainern halte ich selbst nicht viel, da man nie weiß, wo die Sachen wirklich landen... Schaut euch in eurer Umgebung um, auch dort gibt es Organisationen, die eure ausgedienten Kleider gerne annehmen. Sie wegzuwerfen wäre nicht wirklich FAIR.

Mir ist bewusst, dass dies nur kleine Schritte sind und das Boykottieren der Nähindustrie nicht zwingend das erreicht, was wir möchten. Aber es sind eben die kleinen Schritte die uns langsam an das Ziel bringen. Deshalb: MACHT MIT! DENKT NACH! KAUFT SINNVOLL! oder eben TRAUT EUCH UND NÄHT SELBST!




Ich nähe...
...weil es meiner Kreativität einen ganz neuen Raum gibt.
...weil ich die Dinge genau so erschaffen kann, wie ich sie mir vorstelle.
...weil es mich stolz macht.
...weil es mich entspannt.
...weil es mich fordert und manchmal auch überfordert.
...weil es mir Grenzen zeigt.
...weil ich so genau weiß, wo meine Kleidung und meine Accessoires her kommen.
...weil so niemand für mein T-Shirt unterbezahlt werden oder sogar sterben muss.
...weil ich individuell bleiben kann.
...weil es verbindet.
...weil es einfach Spaß und glücklich macht :-).

MACHT MIT!

Verlinkt mit Mamimade, mmI, LyS


Und bei jeder Shoppingtour dran denken:



Kommentare:

  1. Hallo Anna,
    Deinen Beitrag finde ich ganz toll!
    Seit Susannes Aufruf im letzten Jahr schaue ich auch bei vielen Käufen zweimal hin.
    Und weggeschmissen wird bei mir sowieso nicht´s :-)
    Ganz liebe Grüße,
    Florence

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Florence,

      du bist ja auch die Queen des Selbernähens ;). Wer könnte diese wunderschönen Teile denn auch wegwerfen!! Danke fürs Lesen :-*

      Liebe Grüße,
      Anna

      Löschen
  2. Du hast völlig Recht und die Fotos sind der Hammer!
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  3. Toller Beitrag..ehrlich...und schön, mal ein Gesicht zu den gelesenen Zeilen zu sehen ;)

    Liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, ich finde es selbst sehr ungewohnt ;-). Mal schauen ob es das öfter gibt :D.

      Liebe Grüße,
      Anna

      Löschen
  4. Hallo,

    ich kaufe fairtrade, aber auch „konventionell“ hergestellte Produkte. Worauf ich ausnahmslos achte, dass ein Produkt vegan ist...ohne tierische Inhaltsstoffe. Auch keine kleinen Leder-Lable etc... Es muss aufhören, dass Tiere und Menschen für die Herstellung für so etwas banales wie ein T-Shirt, welches man ein halbes Jahr trägt, LEIDEN müssen.
    Auf der anderen Seite sehe ich ganz klar den finanziellen Aspekt. Es ist offensichtlich, dass fairtrade sich nicht jeder leisten kann. Sehr schade und hinderlich für das Vorankommen dieser Sache. :-\
    Ich bewundere, dass mittlerweile wieder eine Menge junger Menschen selbst nähen, denn ich habe selbst weder die Geduld dazu, noch die Zeit...wobei die mangelnde Geduld sicher das größere Hindernis darstellt. ;-)
    Lg, Leoni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Leonie,

      toll, dass du so bewusst einkaufst, das fällt vielen bestimmt ganz arg schwer. Ich wüsste zum Teil garnicht, wo ich anfangen soll zu schauen! Da macht es mir das Nähen doch leichter... Ich freue mich allerdings schon darüber wenn diejenigen, welche sich Fairtrade nicht leisten können zumindest bewusst einkaufen und nicht einfach jeder "Schrott" in den Wagen geworfen wird, den man eh nicht oft trägt... Mal schaun, ob es wann besser wird.

      Liebe Grüße,
      Anna

      Löschen
  5. Was ich noch jedem empfehlen kann: ich arbeite ehrenamtlich in einer Kleiderkammer für Flüchtlinge. Wenn man mal nicht weiß, wohin mit den ausrangierten Klamotten, sind die Kleiderkammer, auch in anderen Städten, stets auf Spenden angewiesen. Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Richtig. Bei uns sind die oft leider schon zu voll, dass die Leute mit dem Sortieren nicht hinterherkommen und nichts mehr annehmen. Aber dann probiert man es eben wann anders nochmal :)

      Löschen
  6. Gut gesagt. Ich bin seit der Aktion auch immer skeptisch und gucke genau hin ... vor allem überlege ich 3 mal, ob ich etwas brauche oder nicht. Nicht nur bei Kleidung - auch was sonst hier noch angeschafft werden müsste/sollte.
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, vor allem die "brauche ich das wirklich?"-Frage ist ein sehr wichtiger Aspekt wie ich finde...

      Liebe Grüße,
      Anna

      Löschen
  7. Hallo Anna,
    da hast du einen wunderbaren Bericht geschrieben. Er beinhaltet so viel worüber manch einer mal nachdenken kann/sollte. ;) Mein letztes Kleidungsstück habe ich im Dezember gekauft und das waren ein paar warme Stiefel. Mein Kaufverhalten hat sich drastisch geändert. Früher bin ich gern mit einer Freundin shoppen gegangen....heute ist das bei mir nur noch bummeln. ;)
    Ich mag auch deine Fotos, schön dich mal Obenrum so zu sehen! :*
    Ganz liebe Grüße
    Susen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja, bummeln macht auch ohne Kaufen wirklich Spaß :-). Und danke ;).

      Liebe Grüße,
      Anna

      Löschen
  8. Hallo Anna,

    ein toller Beitrag und vor allem: Tolle Bilder! <3

    Lieber Gruß,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Anna,
    eine tolle Aktion! Ich nähe weil ...... 100%!

    Herzliche Grüße,
    Silke

    AntwortenLöschen
  10. Sehr schön geschrieben!
    Deine letzten Punkte könnte ich alle unterschreiben,
    Liebe Grüße vom deich
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich reiche dir den Stift :). Vll sollten wir so ein Riesenplakat machen das um die Welt reist :D und jeder unterschreibt. Fixe Idee wenn man krank am Rechner sitzt ;).

      Liebe Grüße,
      Anna

      Löschen
  11. Anna, du bist ja soo hübsch!! Ein toller Beitrag über die Aktion und sehr schöne Fotos von dir! :)

    Lieben Gruß!
    Susanna

    AntwortenLöschen