Dienstag, 5. Januar 2016

[Aufbewahrung] Upcycling: Feuerwehrschläuche

In den Ferien kann ich selten still sitzen. Zu vieles, was man "schaffen" könnte! Irgendwann packt mich dann auch endlich mal (für einen kurzen Moment...) der Aufräumwahn. Mein Arbeitsplatz, der in der Regel "nur" für Bloggen und Nähen genutzt wird, sieht immer irgendwann aus als hätte eine Bombe eingeschlagen... 


Alles liegt rum, das "nach-der-Nutzung-Aufräumen" lag mir irgendwie noch nie - zum Leidwesen meiner Eltern ;). Liegt aber vielleicht auch zum Teil daran, dass manche Sachen noch nicht den perfekten Ort zur Aufbewahrung haben...



Also Zeit genutzt und mal nach "Utensilo mit Fächern" gegoogelt. Ich wollte auf keinen Fall ein Utensilo, in das ich die Sachen dann wieder nur reinwerfe... Unter der Bildersuche stach mir das Wandutensilo von Pattydoo ins Auge. (nein, ich werde für die Dauerwerbung nicht von Ina bezahlt ;) Irgendwie trifft sie grade nur meinen Geschmack :) ). Leider hatte ich keinen Filz zu Hause... Aber so ungefähr wollte ich das haben! Nur was Neues kaufen, das kam erstmal nicht in Frage.

Stoffkisten durchwühlt und siehe da, da liegen doch ein paar Feuerwehrschläuche rum, die auf ihre Bestimmung gerade so gewartet haben! Schwarzes Kunstleder und ein paar Ösen (in schwarz da gehabt, yeah!) und fertig isses.



Die beiden roten Stücke sind Vorder- und Rückteil von einem Schlauchstück, die gelben Stücke habe ich einfach abgeschnitten und angenäht. Wozu in Schlauchform bringen, wenn es doch schon ein Schlauch ist :). Am unteren Rand habe ich Ösen angebracht. Diese sollen eventuell mal zum Aufhängen einzelner Dinge sein. Bisher sind sie ungenutzt.


Das mittlere rote Schlauchstück hat vor dem Annähen noch Ecken bekommen, so ist es geräumiger. Da kommt das Schächtelchen mit den Unterfadenspulen rein :).



Meine erste Überlegung war es, das Utensilo an die Wand neben meinem Arbeitsplatz zu hängen, dafür die äußeren oberen Ösen. Dann kam mir aber die Idee es greifbar an meinen Arbeitsplatz anzubringen. Tadaaaa, hat geklappt :).


Den Arbeitsplatz zeige ich euch demnächst mal, dann seht ihr auch, an was das Utensilo so wirklich hängt ;). Gott sei Dank haben wir hier im Haushalt immer irgendwelche passenden Schrauben, Nägel etc. da, deshalb konnte ich die Haken auch gleich anbringen.

Ich mag meine neue Ordnungshilfe sehr! Bisher schaffe ich es auch immer, meinen Platz wieder aufzuräumen wenn ich etwas genäht habe ;). Hier noch ein paar Bilder für euch:











Im rechten Schlauchstück thront eigentlich meine Schneiderschere, aber ich musste mit Entsetzen feststellen, dass sie eine Macke hat :-S. Jetzt hat Frau Mama sie mit zum Schleifen genommen und ich hoffe sie kommt bald wieder...

Mal schauen, ob ich das Utensilo noch erweitere oder mir zB noch eines für die Schule nähe...es geht mit den "fertigen" Schlauchteilen so schnell und sieht schon ganz schon außergewöhnlich cool aus wie ich finde :).

Nun darf es ab zu  LyS, Upcycling, Dienstagsdinge, HoT, Creadienstag und SewItYourself




Und bei jeder Shoppingtour dran denken:



Kommentare:

  1. Liebe Anna,
    Ich bin sprachlos! :-) Toll, was du wieder gezaubert hast!

    Liebste Grüße aus Heidelberg, ;-)
    Annette

    AntwortenLöschen
  2. Coole Idee, häng doch unten in die Ösen so S-förmige Haken rein, dann kannst du mal schnell was daran aufhängen, oder zieh einen Edelstahldraht durch, dann kannst du mit Magneten deine Notizen dran befestigen ... (ich bin ja ein Ordnungsfanatiker und räume jedes Teil sofort wieder weg - aber ein Chaos im Nähzimmer hatte ich trotzdem, weil ich immer was rausgelegt hab, Schnitte dazu geklebt, keine Zeit zum Nähen gehabt, wieder was tolles entdeckt ... aber nun ist ALLES weg und macht wieder richtig Lust auf Nähen) LG Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit dem Edelstahldraht is ne lustige Idee! Muss ich mir mal überlegen. S-Haken stehen auf dem Plan, sobald es was zum Aufhängen gibt ;). Noch hat alles seinen Platz...

      Liebe Grüße,
      Anna

      Löschen
  3. Echt coole Idee mit den Schläuchen! Ich habe auch zur Aufbewahrung mehrere Utensilos, allerdings stehen die auf dem Tisch. So ist immer schnell wieder aufgeräumt!

    Wenn nur die Stoffstücke auch so leicht wieder verschwinden würden :)

    <3--lichst Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, das Problem kenn ich. Der Arbeitsplatz sieht jetzt super aus. Aber hinter mir... ;)

      Liebe Grüße,
      Anna

      Löschen
  4. Das ist eine supergeniale idee. und vor allem noch praktisch griffbereit und robust ist das ganze sicherlich auch. gefällt mir gut. Danke fürs teilen <3 und ein schönes, gutes, frohes und kreatives neues jahr
    gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja, total robust! Was es auch etwas schwerer zum Verarbeiten macht...aber zum gerade Aufnähen passt es ;).
      Dir auch ein tolles neues Jahr 2016!

      Liebe Grüße,
      Anna

      Löschen
  5. Hallo Anna,
    super Idee mit den Feuerwehrschläuchen. Da müssen meine Jungs bei der Mini-Feuerwehr gleich mal nachfragen ;-)

    Herzliche Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja, vll zeigst du uns dann auch was tolles neues damit :D

      Liebe Grüße,
      Anna

      Löschen
  6. Feuerwehrschläuche zu verwenden ist wirklich genial, da wäre ich im Leben nicht dauf gekommen, ganz zu schweigen davon, dass in meiner Nähkiste solch wundersame Stoffe nicht zu finden sind. Aber Dank deines phantastischen Posts hab ich jetzt so richtig Lust auf Abenteuer-Stoffe. LiebenGruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, Abenteuer-Stoffe, das ist eine schöne Bezeichnung :)). Muss mal überlegen was ich in der Kategorie noch so rumfahren hab ;).

      Liebe Grüße,
      Anna

      Löschen
  7. Was für eine coole Idee! Aber wo bekommt man bitte Feuerwehrschläuche her?
    Ich räum ja immer alles weg - von ich habe mich überall ausgebreitet - in den Chaos-Schrank. Da liegt alles ganz vorn, was ich für das aktuelle Näh- oder Bastelprojekt brauche. Fang ich was Neues an, wird wieder gewühlt..

    So eine Hänge-Aufbewahrung würde bei mir schon Sinn machen!

    Schönen Abend noch!
    Susanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ein Feuerwehrmann in der Nähe ist da praktisch. Aber vll. bekommt man die auch wenn man die Feuerwehr ums Eck lieb fragt? Wäre denkbar, die werfen die ja auch nur weg...
      Chaos-Schrank. Auch ne großartige Sache :D

      Liebe Grüße,
      Anna

      Löschen