Donnerstag, 14. Januar 2016

[Anleitung] Schlüsselband aus Leder beplotten

Hier habe ich euch meine Weihnachtsgeschenke für 2015 gezeigt. Aber da habe ich ganz vergessen mir selbst einen Anhänger zu beplotten! Aber das mache ich jetzt - mit euch! Beim Fertigstellen habe ich brav fotografiert und euch eine Anleitung geschrieben :).







Du brauchst dazu:

  • Leder
  • ein Plottermotiv oder Bügelbild
  • einen Schlüsselbandrohling und entsprechendes Werkzeug
  • Rollschneider, Schneidematte und Patchworklineal (wenn vorhanden)
  • eine Nähmaschine
  • ein Bügeleisen


Schritt 1: Lederstreifen zuschneiden

Als erstes musst du dir überlegen, wie lang dein Schlüsselanhänger werden soll. Die Breite passt du an den Schlüsselbandrohling an. Meine Rohlinge sind 3cm breit und mein Anhänger soll (2x) 10cm lang sein. Für die Stelle am Rohling rechne ich pro Seite 0,5cm Zugabe, die in dem Rohling verhakt wird. Mein Lederband schneide ich deshalb in 3x21cm zu.


Mein Leder habe ich übrigens bei Lederlino über dawanda gekauft. 


Richte das Leder an den Linien der Schneidematte aus.

Ein Rollschneider und ein Patchworklineal sind hier Gold wert!

Schritt 2: Plottermotiv erstellen

Wenn du deinem Schlüsselanhänger so wie ich eine persönliche Note geben möchtest, dann solltest du nun die entsprechende Datei erstellen. Du kannst dein Lederband aber auch einfach mit einem passenden Webband verzieren. Nähe es dafür einfach mittig auf.

Öffne dein Plotterprogramm und erstelle ein Rechteck, das kleiner ist, als dein Schlüsselanhänger sein wird. Mein Schlüsselanhänger wird 10 x 3cm lang, mein Rechteck erstelle ich in den Maßen 9 x 2,5cm (rotes Rechteck auf dem Bild unten). So habe ich später noch einen Rand um mein Motiv.

Innerhalb dieses Rechtecks erstelle ich nun mein Motiv. Denke beim Text daran, ihn vor dem Plotten zu spiegeln! 

Bevor du das Motiv ausschneiden lässt, entferne das Rechteck wieder.


Nun kannst du dein Motiv entgittern und dir überlegen, wo es auf deinem Schlüsselband angebracht werden soll.


Denke daran das rote Rechteck vor dem Schneiden zu entfernen!

Schritt 3: Plottermotiv aufbügeln


Lege dein Motiv auf das Lederband. Da die Flockfolie auf der glatten Lederfläche nicht hält, nutzen wir dafür die rauhe Innenseite. Um die perfekte Position zu finden, lege das Band doppelt, diese Form hat der Anhänger später. Überlege dir auch, ob der Text zum Rohling hinführen oder wegführen soll! Ich habe, wie auf den Bildern zu sehen, für vorne und hinten ein Motiv ausgesucht. 

Um das Motiv aufzubügeln, muss das Lederband wieder glatt gelegt werden. Damit du richtig Druck ausüben kannst, solltest du auf einem glatten, stabilen Untergrund bügeln. Du kannst dir z.B. auch einfach eine Wolldecke auf den Tisch legen. Dein Untergrund sollte aber aus einem hitzebeständigen Material sein!

BITTE PROBIERE VOR DEM BÜGELN AUS, OB DEIN LEDER UND BÜGELEISEN HARMONIEREN! Es wäre schade, wenn etwas kaputt geht. Leder schmilzt leicht und verzieht sich!

Lege das Motiv auf das Lederband und Backpapier darüber. Mein Bügeleisen habe ich auf Stufe 3 (Baumwolle) gestellt. Presse nun ca. 15 Sekunden lang (lieber zu kurz als zu lang und dann zweimal). Das Bügeleisen sollte dabei nicht bewegt werden!

Bevor du die Trägerfolie abziehst, warte bitte bis es abgekühlt ist! Wenn du zu früh abziehst riskierst du, dass das Motiv einreist oder sich löst. 


Wenn du die Folie abgezogen hast, bügle nochmal ganz kurz über das Motiv. Lege aber bitte Backpapier dazwischen!


Platziere das Motiv weit genug vom offenen Rand entfernt. Sonst verschwindet es im Rohling!

Mittig geht natürlich auch :).

Hier siehst du, dass ich vorne und hinten ein Motiv platziert habe.

Schritt 4: Schlüsselbandrohling anbringen

Ich habe mir dafür beim Nähkaufhaus Schlüsselbandrohlinge und die entsprechende Zange gekauft. Diese ist vorne gummiert, damit sie den glänzenden Rohling nicht verkratzt.

Bevor ich den Rohling anbringe, nähe ich die beiden kurzen Seiten knappkantig mit der Nähmaschine zusammen. So gehe ich auf Nummer sicher, dass mir beim Festdrücken nichts verrutscht.

Ich drücke den Rohling schon vorher ein wenig zusammen, dann wird es griffiger. Nun kannst du die kurze, gerade geschlossene Seite mittig in den Rohling einlegen. Schaue, ob du auch die "richtige" Seite oben hast! 
Wenn das Band gut liegt, dann presst du mit der Zange den Rohling zusammen. Versuche dabei, das Band und den Rohling in der linken/rechten Hand so festzuhalten, dass nichts verrutscht.


Mit einer Zickzacknaht habe ich die beiden Enden zusammen genäht.

Das ist die Zange, die dir die Sache erleichtert :).

Ich biege den Rohling schon ein wenig vor, bevor ich das Band einlege. Aber nicht zu weit!

Mit links halte ich das Band und den Rohling in Position, So kann ich sicher gehen, das nichts verrutscht.

Vordere Seite...

...hintere Seite. Erkennbar an den Löchern am Rohling.

Das war es auch schon! Jetzt musst du den Anhänger nur noch verpacken und verschenken :). 

Ich hoffe dir hat die Anleitung gefallen, vielleicht magst du uns dein Ergebnis mal zeigen, z.B. bei den Montagsfreuden? Auch eine Verlinkung bei meiner Linkparty "Link It!" wäre schön :).
Ich schicke die Anleitung los zu: kostenlose Schnittmuster Linkparty, Plotterliebe, LyS, SewItYourself und weil der Anhänger nur für mich ist geht er auch zu RUMS.




Und bei jeder Shoppingtour dran denken:



Kommentare:

  1. Echt cool, das will ich auch! Ich muss zum Plotten anfangen! Danke für deine tolle und detaillierte Anleitung!

    Lieben Gruß,
    Susanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne doch! Und ja, musst du ;)

      Liebe Grüße,
      Anna

      Löschen
  2. Hallo Du Liebe!
    Deine Schlüsselbänder sind SPITZE!
    Leider habe ich keinen Plotter....NOCH nicht....hast mich inspiriert!!! Hi, hi.
    Einen schönen Abend und ganz liebe Grüße,
    Florence

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, aber du hast eine Stickie, mit der geht das bestimmt auch gut ;)

      Liebste Grüße,
      Anna

      Löschen