Donnerstag, 18. Oktober 2018

[Probenähen] Taschennähen für Fortgeschrittene

Dieser Post enthält Werbung. Das Schnittmuster wurde mir zum Probenähen kostenlos zur Verfügung gestellt. Alle Materialien sind selbst gekauft und wurden zu eurer Information verlinkt.

Ich nähe keine Taschen mehr. Und das hat einen einfachen Grund: ich habe genug. Klingt vernünftig? Kennt ihr? Tja, hat nicht lange gehalten offensichtlich... 

Denn da kam die liebe Daniela mit diesem wunderschönen Design um die Ecke und ich musste beim Nähen mitmachen, da zwang mich mein inneres Ich ganz arg dazu :). 

Rena ist eine tolle Alltagstasche, die nicht klobig daher kommt, aber genug Platz für alles hat, was Frau Zwerg so mit sich herum schleppt, wenn sie unterwegs ist... Durch den großen Eingriff von oben, welcher durch einen Reißverschluss und zwei Zipper beidseitig zu öffnen ist, kommt man gut an alles heran. Lediglich die Breite, also den Abstand zwischen Vorder- und Rückteil würde ich nächstes Mal vergrößern (ja, sie hat "nächstes Mal" gesagt...)

Innen hat die Tasche an Vorder- und Rückteil je eine Tasche. Am Rückteil eine vergrößerte Tasche mit Gummizug und am Vorderteil eine glatt anliegende Tasche, die man sich teilen kann. Nächstes Mal würde ich es glaub anders herum machen, die Gummizugtasche geteilt und die glatte angelegt für Hefte etc...

Vorne hat sie eine kleine Tasche, in der sich viele weitere kleine Taschen verstecken. Diese ist nicht aufgesetzt, sondern raffiniert in das Vorderteil eingenäht. Ich habe hier die Hälfte der Taschen weg gelassen, weil ich Bedenken dabei hatte, das Kunstleder der Klappe auch noch zu füttern. Mir fehlt aber auch nichts :). Dies macht die Tasche übrigens unter anderem zur Fortgeschrittenen-Arbeit, das Nähen dieses Teils ist einigen Näherinnen schwer gefallen. Aber: es hat jede hinbekommen, dank der ausführlich bebilderten Anleitung! Man muss einfach nur machen, was Daniela schreibt, gar nicht viel denken ;).

Weiter gibt es im vorderen Teil eine geräumige Außentasche, die ich hier durch einen sichtbaren Druckknopf verschlossen habe. Man könnte das auch dezenter gestalten oder ganz andere Knöpfe nehmen, da sind euch keine Grenzen gesetzt. Ich mag solch robust wirkende Druckknöpfe aus Metall sehr <3. Hier werf ich alles rein, was ich so ständig brauche. Taschentücher, Pfefferminzpastillen, Handhygiene... das sieht ja bei jeder anders aus, wa? ;)

Im Rückenteil gibt es eine Kellerfaltentasche, die bei mir aktuell ein noch unbenutztes Dasein fristet. Eigentlich perfekt für Schlüssel, Geldbeutel etc., alles was man eben nah am Körper braucht! Durch die Kellerfalte kann die Tasche auch einiges ertragen, sie beult sich einfach je nach Füllmenge aus. Eine Näherin hat das auch echt clever gelöst und die Falte nicht genäht, sondern im oberen Teil durch Druckknöpfe gefaltet. So kann die Falte geöffnet und die Tasche noch mehr vergrößert werden, gut, oder? 

Hier hat Daniela auch eigentlich schön beschrieben, wie man die Druckknöpfe im Futter verschwinden lässt... aber a) wie gesagt ich mag die Optik und b) ich habe die schwarze Passe nicht im Bruch gearbeitet, weil mir der Stoff ausging, sondern nur gesäumt. *grins* Ich mags. Alle Stellen am Stoff, an denen Druckknöpfe sind, wurden übrigens von innen verstärkt. Man weiß ja nie...

Die Träger kann man nach Danielas Anleitung ganz einfach selbst machen - oder man kauft sich halt doch Lederträger so wie ich ;). Die haben sich von der guten Pfaff echt einfach annähen lassen, da war ich doch ein wenig erstaunt, hatte mit Wiederwille gerechnet. Damit sie nicht ausreißen, wurden sie zusätzlich mit Buchschrauben befestigt. Als Gurt entschied ich mich für das allseits bewährte Gurtband, damit komme ich im Alltag einfach am Besten klar. In Danielas Lookbook könnt ihr sehen, wie hübsch das mit den schönen Ketten aussehen kann!

Hach ja. Eine zweite plane ich schon, ähnlich wie Danielas schönes Stück aus Steppstoff... dann breiter/tiefer und die Innentaschen eventuell anders. Die zeige ich euch dann, wenn sie fertig ist, die soll nämlich einen ganz bestimmten Zweck erfüllen...So, jetzt ist aber Schluss, hier kommt das gute Stück im Ganzen!

















Schnitt:
Stoffe:
Außenstoff @kokka Innenstoff @stoffstil Kunstleder @kreativstuttgart Reißverschlüsse, Karabiner etc. @snaply Druckknöpfe @prym Gurtband @nähkaufhaus  Lederriemen  @stoffstil
Kamera:
Canon50d, Festbrennweite 50mm 1,8f, 
Linkpartys:



Und bei jeder Shoppingtour dran denken: Weniger ist manchmal mehr. Informiert euch. Kauft fair!