Donnerstag, 29. Juni 2017

[Oberteil] Else goes Hoodie

Achja die Else. Wir haben uns gesucht und gefunden würde ich sagen! War klar, dass es nach Else 1 und 2 eine weitere Else geben wird. Und bestimmt auch noch mehr als diese.



Da ich ja bekennende Kapuzenliebhaberin bin, musste eine Hoodie-Else in den Schrank. Relativ schlicht und doch verspielt sollte sie sein. Das Oberteil habe ich dafür geteilt, so konnte ich den schwarzen Sommersweat mit dem schönen Clouds-Sweat kombinieren.


Ein bisschen Mädchen durfte auch nicht fehlen und ein kleines Rüschenband kam mit an die Passe. Sehr dezent und kaum auffallend, genau richtig für mich :-).



Die glitzernde, goldene Flexfolie kam da wie gerufen. Sie greift den Glitzer im hellen Sweat wieder auf und präsentiert das Logo hervorragend. Mag ich. :-)




Die Ärmel habe ich dieses Mal ohne Daumenlöcher, dafür aber in Überlänge genäht. Nicht, dass meine Arme so lang wären, aber ich mag es einfach meine Hände verstecken zu können. Man fühlt sich geborgen.

Im Rücken habe ich eine Kellerfalte gelegt. Dafür habe ich das Rückenteil breiter zugeschnitten. Leider sieht man es wegen des schwarzen Stoffes nicht gut, aber vielleicht könnt ihr es euch vorstellen.




Und nun Vorhang auf für die neue Lieblingselse (die übrigens schon mehrfach in der Wäsche war bis zum Schreiben des Posts ;-) )
















Schnitt: Else von Schneidernmeistern
Stoffe: Clouds von Lillestoff, Sommersweat Schwarz aus einem Paket von Aktivstoffe
Verlinkt: RUMS LyS Weibsdinge 



Und bei jeder Shoppingtour dran denken: Weniger ist manchmal mehr. Informiert euch. Kauft fair!

Kommentare:

  1. find ja vor allem die bilder super! deine haare!!!
    Bussis andrea

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schick, sie steht dir und die Bilder sind so lustig! Liebe Grüße Ingrid

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Else und sie steht Dir super gut.
    Die Stoffe sind toll und Du hast prima Bilder eingestellt. Die Kellerfalte am Rücken finde ich eine gute Idee.
    Lieben Gruß Iris

    AntwortenLöschen