Dienstag, 15. November 2016

[Anleitung] Visitenkartenhülle aus Kork

Ich habe endlich Visitenkarten für Messen, Fototouren durch Stoffläden etc. *YEAH*. Denn immer nur sagen zu können "Ich blogge auf zwergstuecke.de und würde gerne bei euch Fotos machen" und dann zu hoffen, dass die Leute sich das merken und das seriös finden, ist irgendwie schlechte Vermarktung X-D.


Naja und damit die nicht direkt kaputt gehen und ich nicht nen Haufen davon im Geldbeutel rumtragen muss habe ich mir ratz-fatz dieses kleine Ding aus Kork genäht :-). Damit ihr auch was davon habt folgt hier die Anleitung mit Erklärung :).

Du brauchst:


  • Korkstoff je nach Kartengröße
  • passendes Garn
  • die Maße deiner Visitenkarte ;-).

1. Maße herausfinden


Meine Visitenkarte hat die (Standard?-) Maße 5,5x8,5cm. Mit einer Nahtzugabe von 0,5cm rechts und links, 0,5cm Spielraum in der Breite (so passen bei mir 10 Karten rein) und einer Klappe von  ca. 5cm hat mein Korkstück die Maße 7x22cm. Dazu habe ich mir pi mal Daumen eine Lasche plus Einstecklasche geschnitten.

2. Eingriff/Rausziehhilfe


Da ich es ätzend finde, in so engen Täschchen zu "popeln" habe ich mir mit dem Deckel meines Prittklebestiftes in die Mitte der vorderen Kante einen Halbkreis gezeichnet und diesen dann vorsichtig ausgeschnitten. So komme ich nachher leichter an die Karten!

3. Lasche und Einstecklasche

Bevor ich die Lasche anbringe klappe ich die Visitenkartenhülle so zusammen, dass die vordere Kante mit der Visitenkarte abschließt. 


Den Rest des Korkstoffes stülpe ich über, so wie es später aussehen soll. Nun kann ich die Lasche und die Einstecklasche an ihre Position bringen und markieren.


Ich habe zuerst die Lasche mit aufgeklappter Hülle festgenäht und dann die Einstecklasche noch einmal überprüft. Dann habe ich auch die schmale Einstecklasche festgenäht. Da der Korkstoff sehr empfindlich ist, habe ich mit einer Stichlänge von 4 genäht, außer an den ganz kurzen Strecken, da war es Stichlänge 2.



4. Seiten schließen

Jetzt noch die Seiten mit großer Stichlänge schließen (von unten nach oben) und fertig ist das neue Teil :-). Aber vergiss das Verriegeln der Naht nicht!






Ich freue mich darauf, meine Hülle am Samstag auf der Kreativ herum zu führen. Und wann braucht ihr eine Visitenkartenhülle?







Und bei jeder Shoppingtour dran denken: Weniger ist manchmal mehr. Informiert euch. Kauft fair!

Kommentare:

  1. Coole Idee! Ich liebe Kork total und bin immer auf der Suche nach schnellen Ideen. Klasse, vielen Dank für die Anleitung!

    AntwortenLöschen
  2. Toll, das näh ich auch! Hab sogar Kork da *hüpf*

    Danke für das tutorial!
    LG, sonja

    AntwortenLöschen
  3. Uhh ich freu mich schon wenn du mir dann aus dieser schicken Hülle deine noch viel schickeren Visitenkarten zeigst. Hoffe ich bekomme am Samstag eine. Freu mich schon. Grüßchen
    Steffi

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schön geworden, werde ich doch auch mal versuchen, hab ja auch noch Kork da 😉
    Die Visitenkarten sehen auch toll aus
    Sei gaaaaaaaaaanz lieb gegrüßt, Mary 😘

    AntwortenLöschen