Mittwoch, 18. November 2015

[Reisebericht] Istanbul(1) - bei Tag

Wie ihr wisst, war ich in den Herbstferien mit meiner Tante 4 Nächte in Istanbul. Dies möchte ich euch nicht vorenthalten und habe euch ein paar einen Haufen Bilder zusammen gesammelt. Ich werde den Bericht auf 5 Posts verteilen, jeder zu einem anderen "Thema". 

Heute will ich euch zeigen, was wir tagsüber beim Schlendern (oder Sightseeing?) alles in Istanbul entdeckt haben :).

 

Istanbul ist eine Großstadt mit vielen engen Straßen und Gassen. Massenhaft Fahrzeuge sind unterwegs - Busse, Autos, Motorräder, Roller... aber auch Jungen und Männer mit vollgeladenen Sackkarren belagern die Straße. Hupen ist eines der meist gehörten Verständigungsmerkmale - manch Schreckmoment blieb uns nicht erspart. 

Die Fußgänger sind allerdings trotzdem rigoros. Auch wenn ein Fahrzeug mit 50 Sachen auf sie zurast, betreten sie schlendernd die Straße - natürlich bei rot. Nichts für schwache Nerven!


Da Istanbul auf 7 Hügeln gebaut wurde, bleibt bergauf- und ablaufen nicht erspart. Andererseits bietet es auch nette Blicke auf kleine Gässchen - hat alles sein Gutes :).







Die blaue Moschee, von innen und außen hübsch anzusehen. Allerdings haben wir sie uns dann doch blauer vorgestellt, wie wahrscheinlich manch anderer auch.

Der obligatorische Gruß ins Stadion durfte natürlich nicht fehlen! Es hat geholfen, Spiel war super :-).


Hagia Sofia






Die Bauweise der Häuser in Istanbul hat überhaupt keinen durchgängigen Stil. Man findet Hotels neben Baracken, Holzhäuser neben Betonbauten, Moscheen zwischen Hochhäusern...

Die Busfahrten mit dem Hop-on-Hop-of Bus ließen wir uns nicht entgehen. Man kann einfach viele Eindrücke auf einmal sammeln.









Leuchtreklame und -schilder waren massenhaft zu sehen - nur lesen wollte sie offensichtlich keiner... ;-)




Die "neue Moschee"




Mit der Seilbahn "Kablo Araba" im Stadtteil Eyüp, fuhren wir auf 550m Höhenunterschied auf den osmanischen Friedhofshügel. Leider war das Wetter nicht so berauschend, trotzdem spannend, der Blick von oben auf das goldene Horn!



Im Stadtteil Beyoğlu erwartetet uns nach einer kurzen Fahrt (600m :)) )mit der drittältesten U-Bahn der Welt, diese historische Straßenbahn. Sie fährt zwischen zwei Haltestellen hin und her - dem Taksim-Platz und dem Tünel, der Haltestelle der kleinen U-bahn.

Wettertechnisch waren die Tage in Ordnung, der erste Tag sogar so sonnig, dass wir eigentlich keine Jacke brauchten. Trotzdem war eines nicht zu übersehen: auch in Istanbul ist der Herbst in vollem Gange.


Mit diesem Farbenspiel verabschiede ich mich für heute, am Freitag geht es voraussichtlich weiter mit "Istanbul(2) - Essen und Märkte".


Ab damit zu mmi, Urlaubslinkparty und LyS



Kommentare:

  1. So schöne Fotos und ein toller Bericht!
    Mein Freund ist ja super begeistert von Istanbul - von der Stadt und vom Essen. Er meint, er hätte nirgends so gut gegessen wie dort. Ich möchte auch gern mal hin. Diese Stadt liegt schließlich auf zwei Kontinenten!

    Liebe Grüße,
    Susanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mach es! Man kann den ganzen Tag neue Sachen entdecken. Und shoppen... ;)

      Liebe Grüße,
      Anna

      Löschen