Freitag, 25. September 2015

[Anleitung] Teil 4 - "Wir nähen Knöpfe mit der Maschine an"

Nach den ersten drei Teilen - Hotelverschluss, Kam Snaps und Knopflöcher - wollen wir uns heute darin versuchen, Knöpfe mit der Maschine anzunähen.

Vorweg sei gesagt: Ich übernehme keinerlei Haftungen an möglichen Schäden die bei diesem Versuch an eurer Maschine entstehen. Bitte achtet ganz genau darauf was ihr macht und lest richtig durch! Keine Garantie, dass jede Maschine dafür "geschaffen" ist. Ich habe das Annähen durch Ausprobieren, nicht durch "Schneiderwissen" geschafft.

Die dicksten Knöpfe, welche ich angenäht habe, waren ca. 3mm dick. Beachtet, dass da auch noch der Stoff dazwischen liegt!

Ihr braucht:
Eine Nähmaschine, bei welcher der Transporteur entweder versenkt oder abgedeckt werden kann,
entsprechende Knöpfe,
Kissenbezug mit Knopflöchern
Nähgarn, passend zum Knopf/Stoff.

Die Knopflöcher solltet ihr schon angebracht haben, damit ihr die genaue Position der Knöpfe wisst.


1.
 Decke den Transporteur mit der entsprechenden Platte ab oder versenke ihn. Wenn du ihn abdeckst denke daran den Unterfaden durch die entsprechende Öffnung zu ziehen.


2.
Lege die Kanten den Bezuges so aufeinander, wie sie im geschlossenen Zustand sein sollen. Markiere dir die Mitte deines Knopfloches auf dem Gegenstück (hier: Lasche des Hotelverschlusses). Mach eventuell ein Kreuz über der Markierung.


3.

Stelle einen großen Zickzackstich und eine große Stichlänge ein. Welche Länge du brauchst hängt von der Entfernung der Knopflöcher ab. Das stellen wir ein, wenn der Knopf unter der Maschine liegt.


4.



 Lege den Stoff unter den Nähfuß, so dass die Markierung zentriert liegt. Lege den Knopf so darauf, dass zwei Löcher in der Aussparung des Nähfußes, in welcher die Nadel arbeitet, liegen. Schaue dir das Bild in groß an, dann erkennt man es eventuell besser. 
Nun testen wir mit dem Handrad, ob die Nadel links und rechts in die Löcher sticht, oder ob sie anschlägt. Drehe nicht zu schnell, sonst bricht die Nadel!
Probiere durch die Regulierung der Stichlänge und Stichbreite beide Löcher zu treffen. Wenn das der Fall ist kannst du mit dem Fußpedal einige Male hin un her nähen lassen.
Hebe den Nähfuß und drehe den Knopf mit dem Stoff vorsichtig um 90°, so dass die anderen Beiden Löcher unter dem Nähfuß liegen. Wiederhole die oberen Schritte.


5.

Hole den Stoff aus der Maschine. Schneide den Unter- und Oberfaden nicht zu kurz ab! Verknote die sichtbaren Fäden miteinander, dann kannst du sie knapp abschneiden.

Die Unterseite sollte so ausehen:
Das bekomme ich per Hand nur mit gaaaaaaanz viel Geduld hin ;-).

Fertig ist dein Knopf!
Und hier meine 5 Knöpfe :-):



Na, hast du schöne Kissenbezüge hinbekommen? Ich freue mich über Bilder!

Bilder von meinen (5) fertigen Kissen bekommt ihr morgen :-).


Ab damit zu LyS, kostenlose Schnittmuster und Freutag :-)



Kommentare:

  1. ich hasse knöpfe annähen, vielleicht sollte ich es auch mal mit der Maschine versuchen***lg barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi hi,ja mach das ;-D genau so ging es mir nämlich auch ;-).

      Liebe Grüße,
      Anna

      Löschen