Montag, 9. März 2015

Fröhliches Tabaktäschchen für das Schwesterherz

Schwesterherz kam mit der Bitte nach einem Tabaktäschchen auf mich zu. Kein Problem, Stoffkisten durchwühlt und passende Reste zusammengestellt. Habs ja hier schonmal genäht, sollte also kein Problem sein. Schlussendlich wurden es dann zwei, weil ich vor lauter "das kann ich ja" etwas schluderig gearbeitet habe... :D.

Version eins, außen Cord, innen Baumwolle. Farblich mag ich sie total gerne, aber wenn man die Nähte genau anschaut... genau zugeschnitten is dann doch was anderes... :-S. Aber seht selbst (wahrscheinlich sieht man es garnich auf den Fotos X-D).



Ich wollte diesmal einen anderen Verschluss. Irgendwie hat eine Tabaktasche für mich klischeehaft einen Lederbändel zum Zubinden :D. Bisschen hippiemäßig? Wer weiß... Gesagt getan, für den Lederbändel musste eine Öse eingesetzt werden. Dass sie auf diese Variante natürlich dem Tabak Platz klaut war nicht sehr durchdacht... aber ich denke man kann die Deckellasche vom Tabak auch umschlagen....oder? 





Da ich von dieser Variante nicht so überzeugt bin, hab ich einfach am [produktiven] Sonntag noch eine genäht :). Diesmal zweifach aus Leinen. Jetzt gefällt sie mir auch richtig gut! Alle Nähte passen, nix is krumm und bucklig. Glaub das akkurateste (gibts das Wort überhaupt?) Werk, das ich je genäht habe :D Und Tadaaaa, da ist sie:









So gefällt sie mir sehr gut. Die Öse sitzt wo sie soll, die Nähte passen... super :). 
Jetzt muss sich nur das Herzchen entscheiden, welche sie möchte :D oder ob sie zwei brauchen kann, wer weiß :)


Liebe Grüße
vom Zwerg

Verlinkt mit: Crealopee, TT, MM, LyS

Schnittmuster: kreativ oder primitiv

Kommentare:

  1. :-D Ich finde ja tatsächlich deine "missglückte" Version NOCH besser, als die zweite! Und man sieht es echt nicht! Schaut klasse aus und ist 'ne gute Idee!
    Alles Liebe!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, da bist du schon die zweite, die das schreibt :D bin schon gespannt was die kleine sagt :)). Danke dir!

      Liebe Grüße vom Zwerg

      Löschen
  2. Hey :)

    Also, ich mag beide Versionen - jede hat ihren eigenen Charme, finde ich :). Und die krummen Nähte sehe ich auch nicht, kann mir jemand ne Lupe geben? ;)

    Nachdem ich grad an einer Arbeit über Unternehmensplanung arbeite (Manchmal frage ich mich wirklich, warum ich mir BWL als Studium ausgesucht habe), glaube ich, ist es wieder an der Zeit, selbst ein wenig handwerklich tätig zu werden. Hab schon früher gemerkt, dass mich das entspannt.

    Und am besten klappt es immer, wenn es eine Arbeit ist, die ich fast automatisch machen kann. Mit dem Nähen hab ich es zwar nicht so, aber Häkeln und Stricken klappt ganz gut mittlerweile. Und wenn ich daran denke, wie blöd ich das alles noch in der Schule gefunden hab ... Bin froh, dass sich das geändert hat :).

    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist das Schöne an Fotos - die kaschieren kleine Fehler :D

      Ich find Handarbeiten ja auch tierisch entspannend. Häkeln mehr als nähen, aber wenn genug Zeit ist, lässt auch das Nähen einen zur Ruhe kommen.

      Viel Erfolg noch bei deinem Studium und gönn dir als ne (Häkel-)Pause ;)

      Liebe Grüße vom Zwerg

      Löschen
  3. Noch zwei wunderschöne Taschen. Der Außenstoff der zweiten Tabaktasche gefällt mir besonders gut. Ich finde jedoch, dass du bei der ersten Tasche viel zu kritisch mit dir selbst bist. Ich kenn jedoch den Drang nach Perfektionismus wenn man etwas verschenken möchte :)
    Danke fürs Verlinken
    Grüßchen
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, danke Steffi. Irgendjemand meinte mal: "nur die Nähte, von denen es Nahaufnahmen gibt sind auch wirklich gerade". Da kann ich nur zustimmen *kicher*. Aber sie hält wacker die Tasche und das Schwesterherz mag sie gerne :)).

      Liebe Grüße,
      Anna

      Löschen